JENS MUNSERHELMET DESIGNER

Werkstatt

Eine perfekte Umgebung ist die Voraussetzung für perfekte und kreative Arbeit. Auf einer Fläche von 400 m2 unterteilen sich die Räum-lichkeiten von  JMD in die Bereiche Lackierung, Verwaltung / Computerdesign sowie die Arbeitsplätze für die Linierarbeiten an den Helmen. 

 

Im Lackierbereich stehen den Mitarbeitern eine Kabine mit Computer gesteuertem Überdruck sowie 2 Lackierstände zur Verfügung. Im Weiteren sind 2 Farbmischbänke, diverse Wärmeschränke sowie kurzwellige Infrarot  Trocknungsstrahler im Einsatz, um effektives Arbeiten zu ermöglichen. Verwendet werden nur Profi Spritzpistolen der Firma Sata, die mit kältegetrockneter Druckluft betrieben werden und mit Farben aus dem Hause Spies Hecker und Teleplast gefüllt werden. Grundsätzlich verwendet wird ein konventionelles Lacksystem auf Acryl Basis, welches in Zusammenarbeit mit verschiedenen Chemikern und Lacktechnikern für die Herausforderung Helmdesign speziali-siert und angepasst wurde.

 

In Bereich Planung und Print sind insgesamt 5 Apple iMacs  sowie ein Macbook Pro mit dem Firmenserver verbunden. Die Druckaufträge absolviert ein Roland VS 640 Solventdrucker sowie ein Summa DC 4 Thermotransferdrucker. Schablonen für die Detaillackierungen werden mit einem Summa Plotter in die lösemittel-beständigen Maskierfolien geschnitten.

 

Studio

A perfect environment is a prerequisite for perfect and creative work. JMD’s premises cover an area of 400 m2 divided into separate areas for painting, administration / computer design as well as the workplaces where helmet pinstriping takes place.

There is a cabin with computer controlled positive pressure available to our staff in the paint shop as well as 2 spray painting stands. In addition there are 2 colour mixing benches, various drying ovens and short wave infrared drying lamps in use allowing us to work effectively. We only use professional spray guns from Sata which are operated with cold dried compressed air and filled with paint from Spies Hecker and Teleplast. We basically use a conventional painting system with an acrylic base, which by working together with various chemists and paint engineers was specialised and adapted to the challenges of helmet design.

In the areas of planning and print we have a total of 5 Apple iMacs as well as a Macbook Pro connected to the company server. We use a Roland VS 640 solvent printer and a Summa DC 4 thermal transfer printer to take care of our print jobs. The stencils for painting details are cut in solvent-resistant masking film with a� Summa plotter.